Politischer Salon Konz

         


Demokratie braucht das politische Gespräch


Der Politische Salon Konz beschäftigt sich seit Februar 2018 regelmäßig - nur unterbrochen durch die Pandemie – mit aktuellen politischen Themen und Herausforderungen. Die letzte Veranstaltung fand am 29. Mai 2022 im Kloster Karthaus von 11 Uhr bis 13 Uhr statt.



Thema: 

 

Nie wieder Frieden?

 

Wie beeinflusst der Ukraine Krieg die Friedensbewegung?

 


 




Der Krieg in  der  Ukraine konfrontiert uns nicht nur mit dem grauenvollen Leid der betroffenen Menschen. Er wirft auch viele Fragen auf  zu seinen mittel- und langfristigen  Folgen und Konsequenzen - im Hinblick auf große Belastungen und aktuell noch weitgehend verschüttete Perspektiven einer europäischen und globalen Friedensordnung, im Hinblick auf mögliche "Kollateralschäden" für die Bewältigung der Klimakrise, den Abbau der sozialen Ungleichheit und viele andere Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Unmittelbar angesprochen sind auch Fragen nach der Zukunft der Demokratie, wie wir sie schon mehrfach unter unterschiedlichen Gesichtspunkten im Politischen  Salon  Konz diskutiert haben, die nun aber neu aufgeworfen werden müssen.


Am 29. Mai wollen  wir uns mit dem russischen Angriffskrieg im Osten Europas
unter einem  besonderen  Blickwinkel beschäftigen: welche Probleme und Herausforderungen ergeben sich für die weiteren Perspektiven der Friedenbewegung und -politik?

Die diesjährigen Oster-Märsche  der  Friedensbewegung  haben  das  ganze  Dilemma  aufgezeigt:  Wie  soll  man  mit  einem Angriffskrieg umgehen? Kann so ein Krieg mit rein friedlichen Mitteln beendet werden, ohne das Selbstbestimmungsrecht der Ukraine aufzugeben (oder soll die Ukraine gar selbst darauf verzichten)? Oder

zeigt dieser Krieg, dass Frieden ohne Waffen trotz aller Hoffnungen der letzten Jahrzehnte selbst in Europa letztendlich nicht dauerhaft zu sichern ist? Aber wie und unter welchen Bedingungen soll das mit welchen Waffen möglich sein? Was machen diese Entwicklungen mit der Friedensbewegung und der Friedenspolitik? Inwieweit und in welchem Sinn ist eine zumindest partielle Neuorientierung nötig? 

Darüber will der Politische Salon Ende Mai unter dem provokanten Titel „Nie wieder Frieden? Wie beeinflusst der Ukrainekrieg die
Friedensbewegung?“ diskutieren. Ausgangspunkt werden themenbezogene Thesen u.a. von einem Mitglied der AG Frieden in Trier sein. 

Beginn der zweistündigen Veranstaltung im Kloster Karthaus ist
wie immer um 11 Uhr. Danach besteht die Möglichkeit, sie in zwangloser Runde bei einem Glas Wein, Saft oder Sprudel ausklingen zu lassen. 

Auf die zu diesem Zeitpunkt geltenden Pandemieregeln des
Landes Rheinland-Pfalz wird hingewiesen.

Das Projekt wird unterstützt durch die Stiftung Mitarbeit sowie die Partnerschaft für Demokratie in der Verbandsgemeinde Konz und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!". 



Nächste Veranstaltung
Leider kam die Organisation des Politischen Salons Konz über den Sommer wg Krankheit, Urlaub etc. ins Stocken. Aber: wir machen weiter. Zur Zeit läuft eine Befragung von Interessenten am Politischen Salon per e-mail. Der nächste Termin + Thema etc. wird demnächst hier bekannt gegeben.