Politischer Salon Konz

         


Demokratie braucht das politische Gespräch


Der Politische Salon Konz beschäftigt sich seit Februar 2018 regelmäßig - nur unterbrochen durch die Pandemie – mit aktuellen politischen Themen und Herausforderungen. Die nächste Veranstaltung findet am 10. Oktober, also bewusst nach der Bundestagswahl, im Kloster Karthaus von 11 Uhr bis 13 Uhr statt.

Thema: 

„Covid19, Klimawandel, Gerechtigkeit: Kann Demokratie das schaffen?“ 

Es geht um die Frage, inwieweit Demokratie in ihrer jetzigen Form in Deutschland geeignet oder überfordert ist, drängende politische Probleme wie den Klimawandel, die Pandemie oder zunehmende Ungerechtigkeit zu bewältigen. Ziel der Veranstaltung ist es, die besonderen Herausforderungen politischen Handelns in demokratisch verfassten Gesellschaften und mögliche Strategien zu ihrer Bewältigung zu erarbeiten.

Beginn der Veranstaltung im Festsaal des Klosters Karthaus ist um 11 Uhr. Sie dauert wie immer etwa 2 Stunden und klingt in zwangloser Runde bei einem Glas aus. Auf eine(n) externe(n) Referentin/Referenten wird dieses Mal bewusst verzichtet. Stattdessen wird in das Thema durch provokante Thesen eingeführt, die in der öffentlichen Diskussion mehr oder minder offen vertreten und im Politischen Salon von Mitgliedern des Veranstaltungskomitees vorgetragen werden

Es gelten die 2G+ Regeln des Landes Rheinland-Pfalz, die in einem Hygienekonzept konkretisiert werden.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch die Partnerschaft für Demokratie in der Verbandsgemeinde Konz und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".